Neuigkeiten

Gauentscheid mlIn der frisch renovierten Halle in Röttenbach trafen sich dieses Wochenende wieder alle männlichen Turner zum alljährlichen Gauentscheid, der als Qualifikation für die weiteren Runden des Bayernpokal dient.
Der SV Bubenreuth trat mit 2 Mannschaften an, die Mannschaft der Jahrgänge 2004 - 2007 musste ihre Blicke eher auf sich selbst richten, da eine Qualifikation durch die starke Konkurrenz als extrem unwahrscheinlich galt. Die Jüngere Mannschaft jedoch hatte sich zum Ziel gesetzt, die Qualifikationsanforderungen zu schaffen. Dafür war ein fehlerfreier Wettkampf notwendig.

Außerdem schickte der SV Bubenreuth mit David Endlich einen Einzelstarter ins Rennen, da dieser zu jung für beide Mannschaften war.
Beide Mannschaften begannen ihren Wettkampf an den Ringen. Hier schlichen sich einige ärgerliche Haltungs- und Spannungsfehler ein, die den Kampfrichtern Gelegenheit gaben, Punkte abzuziehen. Am Sprung folgte ein generell recht schläfriger Durchgang, der gezeichnet war von vielen Unsauberkeiten. Der Barren erwies sich als schwieriges Gerät, vor allem, weil durch den neuen Hallenneubau noch kein Kinderbarren verfügbar war, und deswegen alle Turner am viel zu breiten Erwachsenenbarren turnen mussten. Hier zeigten die Bubenreuther ihr Können und fuhren gute Wertungen ein. Diese Sicherheit nahmen die Turner nun zu Boden und Reck mit, beiden Durchgänge verliefen wunschgemäß mit guten Übungen und ohne größere Patzer. Am letzten Gerät, dem Pauschenpferd lieferten alle Turner gute Übungen ab, jedoch honorierten die Kampfrichter diese an diesem Gerät nicht. Generell ließ die Bewertung verschiedener Mannschaften an diesem Gerät einige Fragen offen.
Zuletzt reichte es aber für die junge Mannschaft um Moritz Heinl, Luis, Schmitt, Felix Gottschall, Pepe Hugo und Jakob Marienfeld mit deutlichem Abstand zu einem 1. Platz, die Qualifikation ist somit geschafft.
Benjamin Niebisch, Johannes Sandner, Jakob Pfeiffer und Paul Segler belegten den 3. Platz.